31.10.2017

Volkstheater Wien Spielplan Dezember 2017

Infotext_DieZehnGebote
Infotext_DieZehnGebote


Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Anhang finden Sie die Spielplandaten für Dezember 2017.

Auf der Hauptbühne feiert am 15. Dezember die Inszenierung „Die Zehn Gebote“ nach den Filmen von Krzysztof Kieslowski Premiere. Regisseur Stephan Kimmig, nach längerer Pause wieder in Wien und erstmals am Volkstheater, verbindet die einzelnen packenden Storys zu einer gemeinschaftlichen Suche nach Halt und Orientierung: In drei Stunden begegnen einander sieben Schauspieler und zwei Kinder in mehr als dreißig Rollen… Erstmals kommen am Volkstheater bei dieser Inszenierung nicht nur englische, sondern auch polnische Übertitel zum Einsatz.

Durch die Bezirke tourt im Dezember weiterhin „Der Lechner Edi schaut ins Paradies“ von Jura Soyfer in der Regie von Christine Eder.

Am Sonntag, den 3. Dezember lädt der Freundeskreis Volkstheater zum traditionellen Adventbrunch: In vorweihnachtlicher Atmosphäre präsentiert das Ensemble musikalische, literarische und theatrale Leckerbissen dieser Spielzeit in der Roten Bar. Ebendort inszeniert Paul Spittler am 11. Dezember mit „NACHTVOLK iVolx – Das tollste Tool für den Alltag von morgen“ mit den Ensemblemitgliedern Thomas Frank, Evi Kehrstephan und Steffi Krautz einen Abend über das Gadget, das all ihre Wünsche erfüllt. Am 21. Dezember bereitet sich Thomas Frank mit Unterstützung der Band Koschanod in „auxoffanar untan gristbam“ auf Weihnachten vor und liest charmante Weihnachtsgeschichten aus Wien. Am 30. Dezember geht es musikalisch weiter: In „NACHTVOLK Spiel mir das Lied …“ interpretiert das Ensemble unter dem Motto „… meiner polygamen Einsamkeit“ Liederwünsche des Publikums.

Zum letzten Mal ist am 30. Dezember die fünfmal für den Nestroy-Preis nominierte Produktion „Der Menschenfeind“ von Molière in der Regie von Felix Hafner zu sehen; im Volx/Margareten am 18. Dezember zum vorläufig letzten Mal „Vereinte Nationen“ von Clemens J. Setz in der Regie von Holle Münster.

Mit Felix Hafners Inszenierung von Nestroys „Höllenangst“ als Silvestervorstellung begehen wir den letzten Tag des Jahres, bevor am 1. Jänner 2018 die traditionelle Neujahrsgala der Wiener Tschuschenkapelle unter dem Titel „Mir san net nur mir XIX“ das neue Jahr einläutet.

Den Spielplan für alle Spielstätten bis einschließlich 5. Jänner sowie Informationen zu der Dezember-Premiere finden Sie im Anhang.
 
Mit den besten Grüßen aus dem Volkstheater
Lena Fuchs und Enna Zagorac
 

Kontakt

Lena Fuchs (Leitung Kommunikation)
Tel: +43-1-52111-282
M: +43-664-6193205

Enna Zagorac (Mitarbeit Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Tel: +43-1-52111-263
M: +43-664-6193206
enna.zagorac@volkstheater.at

Downloads

Infotext_DieZehnGebote

Infotext_DieZehnGebote

VolkstheaterSpielplan_12_2017

VolkstheaterSpielplan_12_2017