Meldung vom 11.06.2018

Dorothea-Neff-Preisträger/innen 2017/18

Auszeichnungen für Katharina Klar, Isabella Knöll, Miloš Lolić, „#Wien5 – Die Kunst der Nachbarschaft“ und Publikumsliebling Sebastian Pass
Dorothea Neff Preis 2018

Malte Andritter, Constance Cauers, Katharina Klar, Paul Spittler, Milos Lolic, Isabella Knöll, Theo Haas, Sarah Kadlec, Sarah Funk, Max Kathan, Markus Gremmel

Zu dieser Meldung gibt es: 4 Bilder
Samstagabend vergab der Freundeskreis Volkstheater im Anschluss an die Vorstellung von „Lazarus“ im Wiener Volkstheater die Dorothea-Neff-Preise für die Saison 2017/18. Bereits zum 50. Mal stiftete die BAWAG P.S.K. die traditionsreichen Preise; Constance Cauers, Leiterin des Jungen Volkstheaters und Volkstheater-Regieassistent Paul Spittler führten durch die Verleihung. 
 
Der Preis in der Kategorie „beste Regieleistung der Saison“ (dotiert mit 3.000 Euro) ging zum zweiten Mal an Miloš Lolić für seine Inszenierung des David-Bowie-Musicals „Lazarus“. Der serbische Regisseur erhielt den Preis erstmals in der Spielzeit 2013/14 für seine Regiearbeit „Die Präsidentinnen“ von Werner Schwab.
 
Für die „beste schauspielerische Leistung der Saison“ (dotiert mit 3.000 Euro) zeichnete die Jury Ensemblemitglied Katharina Klar aus. In dieser Saison war die Wienerin in „Iphigenie in Aulis | Occident Express“, „1984“, „Gutmenschen“ und „Lazarus“ zu sehen.
 
Über den Preis für die „beste schauspielerische Nachwuchsleistung“ (dotiert mit 3.000 Euro) freute sich Volkstheater-Neuzugang Isabella Knöll, die 2017 ihr Schauspielstudium an der HfMDK Frankfurt abschloss. Seit dieser Spielzeit ist sie festes Ensemblemitglied, das Publikum konnte sie in den Stücken „Höllenangst", „Wien ohne Wiener", „Heimwärts", „Viel Lärm um nichts" und „Lazarus" kennen lernen.
 
Der „Spezialpreis“ (dotiert mit 500 Euro) zeichnet grenzüberschreitende Theaterarbeit aus und ging in diesem Jahr an das Projekt „#Wien 5 – Die Kunst der Nachbarschaft“ des Jungen Volkstheaters. Das von Constance Cauers und Malte Andritter initiierte Stadtteilfestival belebte Ende Mai den fünften Wiener Gemeindebezirk mit vielfältigem Programm.
 
Zum Publikumsliebling wurde Sebastian Pass gewählt, der die Zuseher/innen in „Iphigenie in Aulis | Occident Express“, „1984“, „Heimwärts“, „Viel Lärm um nichts“ und „Komödie im Dunkeln“ überzeugen konnte und die meisten Stimmen des Publikums erhielt.
 
Im Rahmen der Preisverleihung wurde auch der MITTEN IM LEBEN PREIS der BAWAG P.S.K. für herausragendes humanitäres Engagement an den Verein ScienceCenter-Netzwerk verliehen, der das Ziel verfolgt, Wissenschaft für alle Menschen begreifbar, zugänglich und nutzbar zu machen.
 
Die sechsköpfge Jury bestand 2017/18 aus Vertreter/innen von dem Volkstheater nahestehenden (Publikums-)gruppen: Abonnent/innen, Freundeskreismitgliedern, Mitgliedern des Jungen Volkstheaters, Journalist/innen, Besitzer/innen des Kulturpasses und einem Entsandten der BAWAG P.S.K.
 
Die Preisträger/innen
 
Beste Regieleistung
Miloš Lolić für „Lazarus“
 
Beste schauspielerische Leistung
Katharina Klar (in der Saison 2017/18 zu sehen in „Iphigenie in Aulis | Occident Express“, „1984“, „Gutmenschen“, „Lazarus“)
 
Beste schauspielerische Nachwuchsleistung
Isabella Knöll („Höllenangst“, „Wien ohne Wiener“, „Heimwärts“, „Viel Lärm um nichts“, „Lazarus“)
 
Spezialpreis
„#Wien 5 – Die Kunst der Nachbarschaft“
Leitung Constance Cauers und Malte Andritter 

Publikumspreis
Sebastian Pass („Iphigenie in Aulis | Occident Express“, „1984“, „Heimwärts“, „Viel Lärm um nichts“, „Komödie im Dunkeln“)
 
Mitten im Leben-Preis der BAWAG P.S.K.
Verein ScienceCenter Netzwerk
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

5 537 x 3 691
Dorothea Neff Preis 2018
5 537 x 3 691
Dorothea Neff Preis 2018
5 712 x 3 808
Dorothea Neff Preis 2018
5 712 x 3 808

Kontakt

Lena Fuchs (Leitung Kommunikation)
Tel: +43-1-52111-282
M: +43-664-6193205

Enna Zagorac (Mitarbeit Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Tel: +43-1-52111-263
M: +43-664-6193206

Dorothea Neff Preis 2018 (. jpg )

Malte Andritter, Constance Cauers, Katharina Klar, Paul Spittler, Milos Lolic, Isabella Knöll, Theo Haas, Sarah Kadlec, Sarah Funk, Max Kathan, Markus Gremmel

Maße Größe
Original 5712 x 3808 10 MB
Medium 1200 x 800 138,7 KB
Small 600 x 400 46,1 KB
Custom x