Meldung vom 17.02.2020

Diskussionen nach „Schuld & Söhne“: Klima-Aktivist/innen kommen ins Volkstheater

Das Volkstheater erweitert das Angebot an Publikumsgesprächen in der Halle E im Museumsquartier
Schuld & Söhne von Christine Eder (Text) und Eva Jantschitsch (Musik) / Regie Christine Eder

Dominik Warta, Claudia Sabitzer, Katharina Klar, Nils Hohenhövel

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild

Klima-Aktivist/innen von profilierten Wiener Initiativen diskutieren mit Ensemble und Team im Anschluss an mehrere Vorstellungen von „Schuld & Söhne“, der „Klimatragödie mit Musik“ von Christine Eder und Eva Jantschitsch – stückbezogen und handlungsorientiert. Der Eintritt ist frei, nicht nur für die Zuschauer/innen der jeweiligen Vorstellung.

Die nächsten Termine:

Mittwoch, 19. Februar, zu Gast: Constance Weiser von United Creations 
Samstag, 22. Februar, zu Gast: Katharina Schneider und Raphael Dombäck von Fridays for Future
Freitag, 28. Februar, zu Gast: Daniel Bayer von Extinction Rebellion 
Dienstag 10. März, zu Gast: Lisa Mittendrein von Attac
Freitag, 13. März, zu Gast: Ronja Gruber von System Change Not Climate Change 

Laufend aktualisierte und erweiterte Informationen unter https://www.volkstheater.at/reihe/nachgespraeche-zu-schuld-soehne/

Die am 15. Februar 2020 uraufgeführte Stückentwicklung „Schuld & Söhne“ von Christine Eder (Text) und Eva Jantschitsch (Musik) beschäftigt sich mit den Folgen des Klimakollaps: In einem Schutzhaus in einer nicht näher definierten Zukunft leben privilegierte Personen, die ihren urbanen Wohnraum rechtzeitig verlassen konnten, bevor es in den Städten zu heiß wurde. Das autarke Haus ist Refugium, Zufluchtsstätte, 24h-Safe-Space mit eigener Energieversorgung und kleiner Landwirtschaft. Die hier ansässige Patchwork-Familie und ihre zufällig zugeteilten Mitbewohner/innen trotzen den Folgen des Kollaps. Das Projekt gerät ins Wanken, als immer mehr Städter/innen in den klimaneutralen Mikrokosmos vordringen. Im Kern dreht sich der theatrale Modellversuch um die Frage nach der Schuld aller Beteiligten an der aussichtslosen Situation. An welchen Abzweigungen wurden falsche Entscheidungen getroffen? Welche politischen Ansichten haben zu dieser Lage geführt? Gibt es Auswege aus der Krise?
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

2 100 x 1 400

Kontakt

Lena Fuchs (Leitung Kommunikation)
Tel: +43-1-52111-282
M: +43-664-6193205

Enna Zagorac (Mitarbeit Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Tel: +43-1-52111-263
M: +43-664-6193206

Schuld & Söhne von Christine Eder (Text) und Eva Jantschitsch (Musik) / Regie Christine Eder (. jpg )

Dominik Warta, Claudia Sabitzer, Katharina Klar, Nils Hohenhövel

Maße Größe
Original 2100 x 1400 793,4 KB
Medium 1200 x 800 89,5 KB
Small 600 x 400 50,8 KB
Custom x