Meldung vom 21.05.2020

Trotz Bauverzögerung hält das Volkstheater an der Eröffnung Anfang 2021 fest

Kay Voges plant mit seinem Team Änderungen in den Vorbereitungen um wie geplant am 9. Jänner 2021 zu eröffnen
Seit Sommer 2019 wird an der Generalsanierung des Volkstheaters gearbeitet. Gemeinsam mit dem Parlament wohl die sichtbarste innerstädtische Baustelle Wiens. Mit Jahreswechsel wurde der Spielbetrieb in die Ersatzspielstätte im Museumsquartier verlegt und wurden provisorische Büros in der Nachbarschaft des Volkstheaters bezogen, um den Innenumbau zu ermöglichen. Im März dieses Jahres vereinbarte das Volkstheater mit den beteiligten Bauunternehmen – nachdem abzusehen war, dass Auflagen und Grenzschließungen in ganz Europa den Baubetrieb beeinträchtigen werden – eine koordinierte vierwöchige Unterbrechung der Bautätigkeit zur Vermeidung von weiteren Störungen durch COVID-19. Am 14. April wurde die Arbeit auf der Baustelle von allen beauftragten Firmen wieder aufgenommen.

Im Zuge der Wiederaufnahme der Bautätigkeit stellte sich nun heraus, dass das Ausmaß der bestehenden Verzögerungen der Baumeister- und Abbrucharbeiten auf der Baustelle nicht mehr zur Gänze einzuholen ist und daher der Fertigstellungstermin um mehrere Wochen nach hinten verschoben werden muss. Diese nun unvermeidliche Änderung im Bauzeitplan führt auch zu Kostensteigerungen, deren Höhe derzeit noch nicht abgeschätzt werden kann. Alle Beteiligten arbeiten aktuell daran, den Zeitverlust und die Mehrkosten auf der Baustelle möglichst gering zu halten und das Ausmaß der Beeinträchtigung des operativen Betriebs zu minimieren.

Um den Probenbetrieb und die Vorbereitungen zur Wiedereröffnung des Hauses Anfang 2021 trotzdem zu ermöglichen, wurden in kürzester Zeit flexible Lösungen und alternative Zeitpläne vom Team um Kay Voges ausgearbeitet. Damit bleibt das geplante künstlerische Programm aufrecht und alle Verabredungen mit Mitarbeiter/innen und Künstler/innen werden eingehalten.

Der designierte Direktor Kay Voges reagiert auf die neue Situation: „Der Umbau wurde umsichtig geplant, aber niemand konnte mit COVID-19 rechnen. Wir arbeiten auf Hochtouren. Durch Anpassungen in unserer Planung und Umgestaltung der Vorberei-tungsphase werden wir es möglich machen, die Spielzeit im generalsanierten Volkstheater im Jänner 2021 zu starten. Ich bin froh, dass wir am künstlerischen Programm festhalten können und somit die Termine in den Verträgen mit den vielen Menschen, die Theater erst möglich machen, nicht in Frage stellen müssen.“ 

Wie auch alle anderen Kulturbetriebe – oder so wie das ganze Land – befindet sich das Volkstheater derzeit in einer außerge-wöhnlichen Situation, die jetzt und auch zukünftig viel Kreativität und Flexibilität erfordert. Die Anpassungen in der künstleri-schen Planung, die aufgrund der verspäteten Übergabe des sanierten Hauses nötig sind, werden in den kommenden Tagen finalisiert, sodass die erste Spielzeit der neuen Intendanz am 9. Jänner 2021 wie geplant eröffnet wird.

Kontakt

Enna Zagorac (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Tel: +43-1-52111-263
M: +43-664-6193206

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x