Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleg*innen,

unter diesem Link können Sie die Szenenfotos von ENCORE - ÜBER DAS ENDE UND DAS DANACH von Calle Fuhr (Premiere am 21.10. in der Dunkelkammer des Volkstheaters) herunterladen. 

Mit freundlichen Grüßen,

das Volkstheater-Presseteam

Infotext_Encore
Neuer Premierentermin: 21. Oktober um 20:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,
aufgrund einer Erkrankung im Ensemble muss die Premiere von „Encore“ von Calle Fuhr in der V°T//Dunkelkammer um einen Tag verschoben werden.
Statt am 20. Oktober findet die Premiere nun am 21. Oktober um 20:00 Uhr statt.

Bei reservierten Premierenkarten melden wir uns persönlich bei Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen,

Patrizia Büchele und Enna Zagorac

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleg*innen,

unter diesem Link können Sie die Szenenfotos von ZERTRETUNG - 1. KREUZ BRECHEN oder ALSO ALLE ARSCHLÖCHER ABSCHLACHTEN von Lydia Haider / Regie Kay Voges (Premiere am 14.10. im Volkstheater) herunterladen. 

Mit freundlichen Grüßen,

das Volkstheater-Presseteam

Nach der Nominierung für den pma-Award, freut sich das Volkstheater heute über eine zweite Nominierung für „Black Box“.

Der Audiowalk „Black Box“ durch das gesamte Theater – vor, hinter, auf und unter der Bühne – von Stefan Kaegi // Rimini Protokoll ist für den diesjährigen Nestroy Corona-Spezialpreis nominiert. Das Phantomtheater für 1 Person wurde zunächst als corona-sicheres Kulturerlebnis konzipiert, ein innovatives Format, welches nach wie vor auf dem Volkstheater-Spielplan zu finden ist und den Besucher*innen ein außergewöhnliches Theatererlebnis bietet.

Aufgrund der sehr kurzen Spielzeit – Grundsanierung bis Jänner 2021, Corona-Lockdowns und der Vermietung der Räumlichkeiten an die Wiener Festwochen – konnte das Volkstheater in der Spielzeit 20/21 keine neuen Stücke auf die Bühne bringen. Umso mehr freut sich das gesamte Team über die Nominierung der Nestroy-Jury in der Kategorie Corona-Spezialpreis.

Das Volkstheater gratuliert allen weiteren Nominierten.

Mit besten Grüßen aus dem Volkstheater,
Patrizia Büchele und Enna Zagorac

BLACK BOX von Stefan KaegiRimini Protokoll

Das Volkstheater wurde mit der Inszenierung „Black Box“ für den pma project excellence award 2021 nominiert und konnte sich nun auch nach der Begutachtung der Jury für das Finale qualifizieren.

Während des anhaltenden Lockdowns und der Sanierungsarbeiten im Volkstheater erschuf das Team rund um den Regisseur Stefan Kaegi von Rimini Protokoll, mitten in der Baustelle, den theatralen Audiowalk. Das innovative Format verbindet einmalig alle Abteilungen des Theaters. In etwa 1.000 Schritten erleben die Besucher*innen die verschiedenen Winkel des Theaters – von der Lichtbrücke ganz oben bis zum Souffleur*innenkasten ganz unten. Zunächst als corona-sicheres Kulturerlebnis konzipiert, war „Black Box“ so erfolgreich, dass es auch weiterhin am Programm des Volkstheaters zu finden ist.

Projekt Management Austria holt erfolgreiche Projektmanager*innen vor den Vorhang und verleiht die pma awards für exzellentes Projektmanagement. Die diesjährige Verleihung findet am 25.11.2021 statt. Merh Infos zu Projekt Management Austria finden Sie hier: https://www.pma.at/de/

Mit freundlichen Grüßen,
Patrizia Büchele und Enna Zagorac

V°TROTE BAR - Spielplan Oktober und November 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,


im Anhang finden Sie die den gesamten Spielplan der Roten Bar für Oktober und November 2021.

Mit ihren Kronleuchtern, Textiltapeten, Seidenvorhängen und Marmorböden atmet die Rote Bar das Flair eines Salons des frühen 20. Jahrhunderts. Hier treten Literatur und Diskurs, Musik und Partykultur und subkulturelle Strömungen miteinander in Kontakt. Hereinspaziert – und am frühen Morgen wieder herausgestolpert.

 

Veranstaltungsreihen in der Roten Bar:

Beim monatlichen Loop „Lesen & Tschechern – Text, Musik, Alkohol spät ausgeschenkt“ wird die Rote Bar zum Raum für wildes Probieren und Assoziieren mit Sprache und Musik. Das Publikum ist herzlich eingeladen: zum Zuhören, Diskutieren, Tschechern, Tanzen.
Folge #1 mit Lydia Haider und Therese Terror am 09. Oktober, 22:00 Uhr
Folge #2
mit Barbi Marcović und DJ-Duo Hits don’t lie am 05. November, 22:00 Uhr

Paul Wallfisch – musikalischer Leiter des Volkstheaters – lädt in seiner monatlichen Late-Night Reihe „Peter Cat’s Wide World of Sound“ zu anarchischen Remixen aus Musik und Literatur. Im Mittelpunkt stehen Autor*innen, die schreiben, während sie hören: Was waren ihre Playlists? Was die ihrer Figuren?
Folge #2 – Charles Darwin, mit Paul Wallfisch und Insect Ark am 29. Oktober, 22:00 Uhr
Folge #3 – The Idea of Home – A collective Happening
, mit Paul Wallfisch und Special Guests Simon Goff & Sam Potter am 25. November, 22:00 Uhr

Die Kultreihe „Die Fellner-Lesung“ vom Institut für Medien, Politik und Theater rund um Felix Hafner, Emily Richards und Anna Wielander ist zurück und präsentiert in regelmäßigen Abständen ihre Anleitung zum Fellnerismus: Wie funktioniert das System „Wolfgang Fellner“? Aus Originalmaterialien und Interviews mit Medienexpert*innen entsteht ein Abend zwischen harter Medienanalyse und politischer Satire. Nächster Termin: 02. November, 20:00 Uhr

Natascha Strobl – eine der führenden Polit-Expert*innen des Landes – analysiert in ihrer Reihe „Gegenwartskunde“ die Nachrichtenlage. Ihre pointierten Analysen über rechte Denk- und Sprachfiguren sind essentieller Denkproviant für die Auseinandersetzung damit. In der Roten Bar blickt sie regelmäßig auf die tagesaktuelle Lage. Nächster Termin: 16. November, 20:00 Uhr

Einen Blick hinter die Kulissen des Investigativ-Journalismus bietet das „Dossier-Hinterzimmer“. Die Redakteur*innen der Recherche-Plattform Dossier geben einen exklusiven Einblick in die Welt ihrer Arbeit. Sie erzählen von ihren Recherchen, bitten Politiker*innen und Künstler*innen zu öffentlichen Vier-Augen-Gesprächen und diskutieren mit ihnen die Lage der Nation. Die Rote Bar wird so zum Hinterzimmer für politische Aufklärungsarbeit. Nächster Termin: 17. November, 20:00 Uhr

„Nackt & Mutiert“ bringt Filmlektionen zu zwielichtigen Welten in die Rote Bar: Arthouse-Horrorfilmregisseur Jörg Buttgereit (unter anderem berühmt-berüchtigt für den Super-Acht- Streifen „Nekromantik“) und Filmjournalist und FM4- Radiomacher Christian Fuchs (u.a. Autor des Bandes „Kino Killer: Mörder im Film“) laden zu einer neuen Gesprächsreihe und präsentieren cineastisch-diskursive Kurztrips in Bild und Ton. Mainstream trifft Trivialkultur. Nur für Erwachsene!
Folge #2: Japans Monster und der Weltuntergang – mitten rein in monströse Mächte zwischen Wasser und Luft! Am 22. November, 20:00 Uhr

 

Weitere V°T//Rote Bar-Veranstaltungen und Konzerte im Oktober und November:

Welt-Premiere von „Gewalt: PARADIES“, Lesung und Konzert am 10. Oktober, 21:00 Uhr. Das Berlin/Wiener Wutwave-Projekt Gewalt präsentiert erstmals sein Debutalbum PARADIES live. Davor liest Patrick Wagner Auszüge aus seinem Debut-Episodenroman PARADIES:GEWALT. Dazu: Sehr, sehr spezielle Gäste.

Im Rahmen von „The New Normal – Der Mensch, die Natur und das Leben in Zeiten (nach) der Pandemie“, kuratiert von Christoph Gurk und Matthias Seier, finden zahlreiche Vorträge und Gespräche sowie ein Late-Night Filmprogramm in der Roten Bar statt. Details anbei.

„Gschicht’n“, Buchpräsentation von und mit Marco Pogo – dem Politiker, Punk, Sänger, Arzt, Geschäftsmann und Bierologen. Nun hat er auch noch ein Buch geschrieben. Zu hören am 03. November, 20:00 Uhr, Eintritt frei!

„Tango Argentino“, der Tango-Montag im Volkstheater, erstmals am 08. November, 20:00 Uhr

Mit „Palais de Mari“ präsentiert Paul Wallfisch eine Konzert-Installation zum 9. November. Palais de Mari ist eines der letzten Werke des amerikanisch-jüdischen Komponisten Morton Feldman (1926-1987). Eine langsam schwebende Sonate, immer an der Grenze zwischen Verstummen und Aufblühen. Aus Anlass des neunten Novembers spielt Paul Wallfisch dieses etwa zwanzig Minuten lange Klavierwerk über Erinnerung und Verfall, über Zeit und Melnancholie in stundenlanger Wiederholung. Der Eintritt ist frei und jederzeit möglich, am 09. November ab 18:00 Uhr

 „Finale“, ein Bühnenessay von und mit Calle Fuhr auf der Suche nach einem hoffnungsvollen Blick in die Zukunft – nach dem, was uns zusammenhält, wenn alles zu zersplittern beginnt. Am 12. November, 20:00 Uhr

„Revolution für das Leben – Philosophie der neuen Protestformen“, Lesung und Gespräch mit Eva von Redecker über Black Lives Matter, Fridays for Future, NiUnaMenos: Redecker erkennt in diesen Widerstandskräften ein gemeinsames Ziel – die Rettung von Leben. Am 15. November, 20:00 Uhr

Am 18. November, 22:00 Uhr ist das Kollektiv „Euroteuro“ rund um den Songwriter und Performer Peter T. live in der Roten Bar. Bekannt ist die Wiener Szeneband für ihren dadaistischen Pop-Zugang. „Vor-Corona“ stand das Kollektiv für Stefanie Sargnagels Stück „Am Wiesnrand“ auf der Bühne des Münchner Volkstheaters – nun kehren sie ins Wiener Volkstheater ein und spielen „Euroteuro: Ja Ja Ja“.

„Einige Nachrichten an das All“, ein Late Night Film-Screening von Wolfram Lotz. Eine explodierende Wirklichkeit, in der nichts weniger auf dem Spiel steht als der Sinn des Lebens, Menschen, die darum ringen, die richtigen Nachrichten ins Weltall zu schicken. Ein berührendes, hochkomisches und intelligentes Stück, verfilmt von Kay Voges (Regie) und Daniel Hengst (Director of Photography) im Jahr 2012 für das Theater Dortmund. Nun ist der Film am 27. November, 21:30 Uhr im Anschluss an die Vorstellung „Die Politiker“ in der Roten Bar zu sehen.

„Zwischen Morgenröte und Weltbrand. Erinnerungen an Stefan Zweig“, Vortrag und Lesung zum Leben und Wirken von Stefan Zweig mit Mercedes Echerer und Klemens Renoldner, kuratiert von Constantin Lager und Stephanie Fenkart. In Kooperation mit Interational Institute of Peace und dem Peter Ustinov Institut. Am 28. November, 18:00 Uhr

 

Der Kartenverkauf für alle Veranstaltungen hat bereits begonnen.

Wir freuen uns auf Sie in der Roten Bar!

Mit den besten Grüßen aus dem Volkstheater,
Patrizia Büchele und Enna Zagorac

 

Weitere Meldungen laden